Bildungsnews der GEW

Wirtschaftsmythen contra Fakten - Teil 5

Wenn es gegen höhere Spitzensteuersätze geht, können sich Deutschlands Millionäre auf den Sachverständigenrat verlassen. So behaupten die neoliberal ausgerichteten Professoren: "Wie die Vermögensteuer lässt sich eine Erhöhung des Einkommensteuertarifs weder mit dem Ziel höherer Steuereinnahmen noch einer stärkeren Umverteilung hinreichend rechtfertigen. Die Nachteile wären hingegen gravierend."

Pädagogische Ansätze für die Kita

Die Reggio-Pädagogik betrachtet das Kind als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft und Konstrukteur seiner eigenen Entwicklung: Mit Neugierde, Forschergeist und Abenteuerlust verfolgen Kinder den Ausbau ihrer Kompetenzen und wissen selbst am besten, was sie brauchen.

Zusatzversorgung: Startgutschriften-Einigung gut für GEW-Mitglieder

Viele Beschäftigte, die zum Zeitpunkt der Reform der Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes im Jahr 2001 unter 55 Jahre alt waren und damit als "rentenfern" galten, können mit einer höheren Zusatzversorgung rechnen. Für jedes Beschäftigungsjahr im alten Versorgungssystem erhalten sie zwischen 2,25 und 2,5 Prozent der sogenannten "Voll-Leistung" als Startpunkt im 2001 eingeführten Punktesystem. Auf diese Neuberechnung haben sich Gewerkschaften und Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes am heutigen Donnerstag, 8. Juni 2017 geeinigt.

Gewerkschaftliche Bildungsarbeit gegen Rechtspopulismus

Auch bei Gewerkschaftsmitgliedern stoßen fremdenfeindliche Parolen auf Zustimmung. "36 Prozent der jungen Kolleginnen und Kollegen haben bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt vergangenes Jahr die Alternative für Deutschland (AfD) gewählt", sagt der Kölner Politikwissenschaftler und Publizist Richard Gebhardt. Auf Unverständnis träfen zudem Toiletten für Transsexuelle oder der Erfolg der Sängerin Conchita Wurst.

Frühe Medienpädagogik gegen Rechts

Auch die NPD setzt auf neue Medien: Auf "Deutsche Stimme TV" lud eine Redakteurin eine "musikalische Satire" mit dem Titel "So was kommt von so was" hoch, in der es zur Sache geht: "Gestern am Bahnhof noch geklatscht, heute vom LKW zermatscht", singt ein Nazi-Aktivist. Der Song wurde wenige Tage nach dem Attentat vom Breitscheidplatz in Berlin hochgeladen und tausendfach angeklickt. Billig produziert, schnell hochgeladen und im Idealfall tausende Mal geklickt  die Agitation im Netz ist einfach und teils ungeheuer effizient.

Schlechte Zeiten für Gewerkschaften in der Türkei

Die GEW pflegt seit Jahren freundschaftliche Kontakte zur "Gewerkschaft der Werktätigen in Bildung und Wissenschaft" (Eğitim Sen) in der Türkei. Deren 10. Gewerkschaftskongress fand vom 26. - 28. Mai 2017 unter der Bürde des Ausnahmezustandes statt, in dem das Parlament entmachtet und das Land durch Notverordnungen regiert wird.

Re-Islamisierung