Bildungsnews der GEW

Big Data spielerisch erfahren

Wenn wir Internetdienste wie Google, Amazon und Facebook benutzen oder mit unserem Smartphone unterwegs sind, werden Daten über uns gesammelt, gespeichert, verknüpft und für Werbung genutzt. Daher ist es wichtig, ein Bewusstsein für den Wert und Schutz persönlicher Daten zu entwickeln. Jugendliche, die mit diesen Internetdienstenaufwachsen, müssen zunächst an das Thema herangeführt werden.

GEW Bayern macht für JA13 mobil

Mit einer Kundgebung, einem großen Transparent, Redebeiträgen und Flyern hat die GEW Bayern in der Münchener Fußgängerzone für A13 für alle mobil gemacht. Unter dem Titel „Ja zu A 13 – weil Grund- und Mittelschullehrerinnen es verdienen“ sprachen unter anderen Christiane Wagner und Bernhard Baudler aus dem Landesvorstand. Hingewiesen wurde auf die Unterstützung der Forderung nach gerechterer Bezahlung für Grund- und Mittelschullehrerinnen durch den Bayerischen Elternverband (BEV) und durch Vertreterinnen und Vertreter aller Oppositionsparteien im Bayerischen Landtag.

Mete Ekşi Preis 2017 für das Projekt United Youth Berlin-Neukölln

Das Projekt United Youth Berlin-Neukölln, die Lindenhof-Grundschule und die AG Schule ohne Rassismus der Katharina Heinroth Grundschule aus Tempelhof-Schöneberg werden mit dem Mete-Ekşi-Preis geehrt. Die seit 26 Jahren vergebene Auszeichnung erinnert an den gleichnamigen Jugendlichen, der bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit anderen Jugendlichen tödlich verletzt wurde.

Heinrich-Wolgast-Preis für „Exit Sugartown“

Martin Petersens Jugendbuch „Exit Sugartown“ hat den Heinrich-Wolgast-Preis der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) erhalten. „Das Buch ist engagierte Jugendliteratur im besten Sinn: ganz ohne Pathos, Moralisierung, platte Schuldzuweisung und stereotype Feindbilder, direkt, unmittelbar und schonungslos“, begründete der Jury-Vorsitzende Mario Zehe die Entscheidung. „Gerade wegen seiner Sachlichkeit berührt und schockiert dieses Jugendbuch zutiefst.

Digitalisierung: „Einfach mal machen“

Schulen und Hochschulen tun sich weiter schwer, mit dem Tempo der Digitalisierung Schritt zu halten. Noch wird im Bildungsbereich vor allem debattiert – über Infrastruktur, Inhalte, Vermittlungsformate und vieles mehr. Beim Bildungspolitischen Forum des Leibniz-Forschungsverbundes Bildungspotenziale, das im Oktober in Berlin über „Bildungspotenziale in Zeiten digitalen Wandels“ beriet, mahnten viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, den Fokus stärker auf einen zügigen Einsatz digitaler Medien in der Praxis zu legen.

JA13: GEW macht mit zweitem Aktionszeitraum Druck

Es tut sich etwas bei der Bezahlung von Lehrkräften an Grundschulen und in der Sekundarstufe I. Landauf, landab beschließen Landesregierungen erste Schritte hin zu A13/E13 als Eingangsbesoldung für voll ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer, getrieben vom eklatanten Lehrkräftemangel – und auf Druck der GEW. Zunehmend erfolgreich streiten wir dafür, dass der Lehrberuf in allen Schulformen auch bei der Bezahlung als gleichwertig anerkannt wird. Zwar unterscheiden sich Schulstruktur und Ausbildung, und damit die Ausgangssituation, in den Ländern teils erheblich.

Widerstand gegen „A13 für alle“ bröckelt

In den Bundesländern scheint die Ablehnungsfront gegen „A13 für alle“ zu bröckeln: Nordrhein-Westfalen kündigte jüngst an, künftig alle Lehrkräfte mit einem Master-Abschluss unabhängig von der Schulform nach A13 beziehungsweise E13 zu bezahlen – wenn auch noch nicht im Haushaltsjahr 2018.