Meine Rechte als studentische und wissenschaftliche Hilfskraft

28.11.2016

Termin: 28.11.2016, 18:30
Ort: Universität zu Köln Hörsaal XVIII

Geld verdienen und gleichzeitig Einblicke in das universitäre Arbeiten erhalten – der Job als studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft macht es möglich.

Gleichzeitig sind viele Hilfskräfte mit unregulierten Arbeitszeiten, Mehrfachanforderungen  und einem Lohn manchmal nur knapp über dem Mindestlohn konfrontiert: Viele der insgesamt ca. 3100 wissenschaftlichen und studentischen Hilfskräfte an der Universität zu Köln arbeiten zu prekären  Bedingungen.

Gemeinsam mit interessierten SHKs und WHKs wollen wir über Lösungswege diskutieren, um die Arbeitsbedingungen an der Universität zu verbessern. Hierzu gehört die Kenntnis über die eigenen Rechte am Arbeitsplatz und die Möglichkeiten, die sich durch das NRW-Hochschulgesetz ergeben. Dirk Hansen, ver.di-Gewerkschaftssekretär für den Fachbereich Bildung, Wissenschaft und Forschung, gibt dazu eine fachliche Einführung.  

Die Veranstaltung findet statt am Montag, den 28. November, um 18:30 im Hörsaal XVIII. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

 

Kommt vorbei, wir freuen uns!

Veranstalter_innen:
DGB-Jugend Köln
AStA der Universität zu Köln

ver.di Bezirk Köln

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
AnhangGröße
SHK Flyer 2 Kopie.pdf1.17 MB
Köln