Wissenschaftliche Hilfskräfte (WHKs)

Vertreter*innen studentischer Hilfskräfte vor großen Herausforderungen

Über 28.000 studentische Hilfskräfte unterstützen Forschung und Lehre an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen. Durch eine Reform im Jahr 2014 wurde die Wahl von Beauftragten für die Belange studentischer Hilfskräfte an allen Hochschulen Gesetz. Doch wie sieht die Situation der studentischen Hilfskräfte an den Hochschulen in NRW heute aus? Welche Fortschritte gibt es? Welche Erfahrungen machen die ersten gewählten Beauftragten? Der Hochschulblog hat sich umgehört.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Aachen
Bielefeld
Duisburg
Köln
Münster
Siegen

Veranstaltung: Deine Rechte als Hilfskraft!

Der DGB NRW und der AStA der Universität Duisburg-Essen laden zu einer Infoveranstaltung für Hilfskräfte in Essen ein. Thema des Nachmittags sind die Rechte und Pflichten von studentischen oder wissenschaftlichen Hilfskräften. Dazu wird Antonia Kühn vom DGB NRW einen einführenden Vortrag halten und anschließend für alle offenen Fragen zur Verfügung stehen. Der Nachmittag bietet Hilfskräften die Möglichkeit sich auszutauschen und außerdem mit Vertretern des Personalrats Wissenschaft der UDE, den Jugendbildungsreferenten des DGB aus Essen und Duisburg und dem AStA ins Gespräch zu kommen.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Essen

Deine Rechte als Hilfskraft!

27.10.2016

Der DGB NRW und der AStA der Universität Duisburg-Essen laden zu einer Infoveranstaltung für Hilfskräfte in Essen ein. Thema des Nachmittags sind die Rechte und Pflichten von studentischen oder wissenschaftlichen Hilfskräften. Dazu wird Antonia Kühn vom DGB NRW einen einführenden Vortrag halten und anschließend für alle offenen Fragen zur Verfügung stehen. Der Nachmittag bietet Hilfskräften die Möglichkeit sich auszutauschen und außerdem mit Vertretern des Personalrats Wissenschaft der UDE, den Jugendbildungsreferenten des DGB aus Essen und Duisburg und dem AStA ins Gespräch zu kommen.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Essen

Studi-Info-Veranstaltung: Workshop SHK/WHK: Bessere Arbeitsbedingungen für studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte

26.04.2016

Dienstag / 26. April 2016 / 18:00 / Ort: F029 (Fürstenberghaus) in Münster

Unregulierte Arbeitszeiten und Stundensätze manchmal nur knapp über dem Mindestlohn: Viele der insgesamt ca. 3800 wissenschaftlichen und studentischen Hilfskräften an Münsters Hochschulen arbeiten zu prekären und außervertraglichen Bedingungen. Sie machen weiter, weil sie wertvolle Erfahrungen sammeln wollen und sich Einblicke in die Wissenschaft erhoffen.

Münster