Befristung

Symposium: Den wissenschaftlichen Mittelbau gibt es nicht

26.09.2013

Einladung zur Mittelbau-Veranstaltung des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW.

Symposium mit
Prof. Dr. Birgit Riegraf, Universität Paderborn
Dr. Corinna Schlicht, Universität Duisburg-Essen
Antonia Kühn, Deutscher Gewerkschaftsbund
Dr. Melanie Roski, Sozialfoschungsstelle Dortmund

Der sogenannte "wissenschaftliche Mittelbau" hat sich schon immer durch Heterogenität und unsichere Zukunftsaussichten ausgezeichnet, die sich allerdings in den letzten Jahren erheblich vergrößert haben.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Essen
Redaktion

Treffen der gewerkschaftlichen Hochschulgruppe an der Universität Siegen

19.08.2013

In Siegen gründet sich eine gewerkschaftliche Hochschulgruppe. Wer Lust hat mitzuwirken, sich zu vernetzen und aktiv zu werden, ist herzlich willkommen:

am Montag, 19.08.2013, 16.00 Uhr

im StuPa Raum/Eingang über die Empore im Mensafoyer/AR-Campus

 

Fragen?

DGB-Jugend Südwestfalen
Christian Matthias Begass
Jugendbildungsreferent
DGB-Jugendbüro Südwestfalen
Donnerscheidstr.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Siegen

DGB NRW: Arbeitsbedingungen an Hochschulen dringend verbessern

Der DGB NRW hat heute die Ergebnisse seiner Befragung „Arbeitsbedingungen an Hochschulen in NRW“ vorgestellt. „Die Hochschulen in NRW sind noch meilenweit davon entfernt ein guter Arbeitgeber zu sein“, fasste Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW, die Auswertung zusammen. „Das ist nicht nur für die Arbeitnehmer dramatisch, sondern auch für Nordrhein-Westfalen.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion

Einladung zum Pressegespräch: "Arbeitsbedingungen an Hochschulen in NRW" am 01.Juli, 12.00 Uhr

Der DGB NRW hat über 900 Beschäftigte an nordrhein-westfälischen Hochschulen zu ihren Arbeitsbedingungen befragt. Wir wollten wissen: Wie zufrieden sind die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit ihrem Arbeitsplatz? Arbeiten sie mehrheitlich befristet oder unbefristet? Wie häufig machen sie Überstunden? Wie bewerten sie ihr Einkommen? Und welche Perspektive sehen sie für sich am Arbeitsplatz Hochschule?

Die Auswertung dieser und weiterer Fragen möchten wir Ihnen im Rahmen eines Pressegesprächs vorstellen. Dieses findet statt am:

Montag, 1.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Redaktion

DGB: Wir brauchen gute Arbeit und kein Prekariat in der Wissenschaft

Zur Anhörung zum „Bundesbericht wissenschaftlicher Nachwuchs“ und zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz im Bildungsausschuss des Deutschen Bundestags erklärte Elke Hannack, stellvertretende DGB-Vorsitzende, am Mittwoch in Berlin:

„Die Bedingungen am Arbeitsplatz Hochschule sind für die meisten Beschäftigten miserabel. Neun von zehn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern haben nur einen befristeten Arbeitsvertrag, mehr als die Hälfte der Fristverträge eine Laufzeit von unter einem Jahr.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion

Traumjob Hilfskraft!?

06.06.2013

Infos und Gesprächsrunde zum Thema studentische Hilfskräfte

In Kooperation mit dem Referat für Hochschulpolitik des AStA

Wann: 06.06.2013, 18 Uhr

Wo: Ruhr-Universität Bochum, Raum wird noch bekannt gegeben

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Bochum

Vom Vapiano bis ins Bermuda-Dreieck - Mindestlöhne in der Bochumer Gastronomie

13.05.2013

Viele Studierende jobben in der Gastronomie und wissen gar nicht, dass sie daher Anspruch auf einen Mindestlohn haben. Doch damit nicht genug: alle Beschäftigten in der Gastronomie haben Anspruch auf bezahlten Urlaub, zusätzliches Urlaubsgeld und sogar Weihnachtsgeld! Dies gilt für alle Beschäftigungsformen, auch für sogenannte Aushilfskräfte.

Wir informieren euch über geltende Tarifverträge, Mindestlöhne und andere Rechte als Arbeitnehmer in der Bochumer Gastronomie.

Montag, 13.

Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG)
Bochum

DGB NRW begrüßt Bundesratsinitiative für bessere Arbeitsbedingungen an Hochschulen

Der DGB NRW begrüßt die Bundesratsinitiative der Landesregierung zur Änderung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. „Die Arbeitsbedingungen an Hochschulen sind in weiten Teilen völlig inakzeptabel“, erklärt Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW. „Das Wissenschaftszeitvertragsgesetz erlaubt es den Hochschulen, fast ausschließlich befristet einzustellen. Inzwischen haben acht von zehn Wissenschaftlern keinen unbefristeten Arbeitsvertrag mehr.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion

Ver.di begrüßt SPD-Novelle für wissenschaftliches Befristungsrecht

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) äußert sich grundsätzlich positiv zur Novelle des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die am 6. März von der SPD-Fraktion in den Bundestag eingebracht wurde.

„Der Gesetzentwurf beinhaltet einige zentrale Forderungen, die wir schon lange für mehr Sicherheit und Planbarkeit bei wissenschaftlichen Karrieren erheben.

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Redaktion