Gutes Studium

Fachtagung des DGB Bildungswerk NRW in Kooperation mit dem DGB NRW: Gutes Studium - Gute Arbeit - Mitbestimmung: Anforderungen an das Hochschulzukunftsgesetz

06.06.2014

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW hat einen Entwurf für ein neues Hochschulzukunftsgesetz vorgelegt. Mit diesem Gesetz möchte die Landesregierung wieder mehr Verantwortung für die Hochschulen in NRW übernehmen. Die Bedingungen für Studium, Lehre und Forschung sollen verbessert werden. Unter anderem enthält der Gesetzentwurf die Einführung eines Kodex für Gute Arbeit, mit mittelbaren und unmittelbaren Auswirkungen für Beschäftigte und für Personalräte.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Redaktion

Stellen in GEW-Hochschulinformationsbüros in NRW zu besetzen

Lust auf Studi-Job beim der GEW? Ihr studiert mit dem Ziel, später Lehrerin oder Lehrer zu werden? Ihr seid auf der Suche nach einem sicheren, gut bezahlten und attraktiven Nebenjob? Und seid im besten Falle auch schon Mitglied in der GEW? Dann seid Ihr hier genau richtig, denn die GEW NRW sucht für ihre Hochschulinformationsbüros an der Uni Bielefeld und an der Uni Siegen neue MitarbeiterInnen!

Mehr Infos auf der Webseite der GEW.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Bielefeld
Redaktion
Siegen

Flyer: Die DGB-Jugend NRW für Studierende

Wer als Student_in bei der DGB-Jugend NRW aktiv werden möchte, wird mit offenen Armen empfangen. Studierende Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter engagieren sich im Arbeitskreis Studierende.

Wir wollen, dass auch an den Universitäten die Idee der Gewerkschaften gestärkt wird: Gestaltung der eigenen Lebens- und Arbeitswelt durch solidarische Organisation. Wer Interesse hat, mitzumachen, bekommt weitere Informationen in dem Flyer der DGB Jugend NRW (unten zum Download).

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion

Hans-Böckler-Stiftung: 6. Hochschulpolitisches Forum "Normalstudent" ade? - Studierende der ersten Generation, Berufserfahrene und Lebenslanges Lernen fordern die Hochschulen heraus"

20.02.2014 - 21.02.2014

Die Öffnung der Hochschulen ist mit einer Diversifizierung der Bildungswege, Bildungsbiographien und Lernerfahrungen verbunden. Einstellungen und Lebensentwürfe, Alter, Kulturen, Bedarfe und Erwartungen der Studierenden werden heterogener. Das Bild des "Normalstudenten" ändert sich. Was bedeutet die sich wandelnde Zusammensetzung der Studierenden für die Gestaltung von Lehre und Studium der Hochschulen, für Studienberatung, Studienfinanzierung und Studienförderung?

Hans-Böckler-Stiftung
Redaktion

DGB Paderborn: Workshop Hochschulzukunftsgesetz

24.01.2014

Workshop: Novellierung Hochschulzukunftsgesetz

DGB Paderborn und AStA der Universität Paderborn

am 24. Januar von 11.30 - 14.30 Uhr

AStA Konferenzraum, Gebäude P9, Peter-Hille-Weg 42

mit Antonia Kühn, Abteilungsleitung Hochschulen, Wissenschaft und Forschung, DGB NRW

Fragen? Stefan Marx, DGB Paderborn, stefan [dot] marx [at] dgb [dot] de

 

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Paderborn

DGB Jugend Münster: Jugendpolitisches Vernetzungstreffen

02.06.2014

Uni Münster: 02.06.2014, ab 18 Uhr, Medienforum Münster, Verspol 7, 48143 Münster: Jugendpolitisches Vernetzungstreffen (Treffen von Jugendverbänden im Münsterland mit verschiedenen Ausrichtungen, die sich zu politischen Themen engagieren möchte)

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Münster

GEW HiB Münster: Info-Stand

23.01.2014

Uni Münster: 23.01.2014, in der Vorhalle des H1 (Schlossplatz 46, 48143 Münster):  Info-Stand HIB , eventuell in Kooperation mit dem Campus office

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Münster

Verdi: Gesellschaft muss Verantwortung für die Hochschulen in NRW tragen

„Fundamentalopposition gegen die Weiterentwicklung des Hochschulgesetzes in Nordrhein-Westfalen“ hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) den Hochschulleitungen
im Land vorgeworfen. "Wir brauchen jedoch dringend eine Reform des Hochschulrechts", erklärte ver.di-Hochschulexperte Uwe Meyeringh. "Nach wie vor hören wir viele Klagen von Studierenden und Beschäftigten über schlechte Studien- und Arbeitsbedingungen. Das Land muss hier eingreifen."

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Redaktion