Hans-Böckler-Stiftung

Stipendium Böckler-Aktion-Bildung: Bewerbungsschluss 30. April 2017

Machst du gerade Abi? Möchtest du studieren und weißt nicht, ob du dir das leisten kannst? Kennst du eine Person, der es so geht? Dann ist vielleicht ein Stipendium "Böckler-Aktion Bildung" der Hans-Böckler-Stiftung eine gute Idee. Der nächste Bewerbungsschluss ist am 30. April 2017.

Hans-Böckler-Stiftung
Redaktion

WSI sucht Wirtschafts- oder Sozialwissenschaftlerin für das Referat „Tarif - und Einkommensanalysen“

Für das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) sucht die Hans-Böckler-Stiftung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Wirtschafts- oder Sozialwissenschaftlerin, einen Wirtschafts- oder Sozialwissenschaftler oder eine Bewerberin / einen Bewerber mit einem vergleichbaren, international anerkannten Abschluss für das Referat „Tarif- und Einkommensanalysen“.

Hans-Böckler-Stiftung
Düsseldorf

IMK sucht studentische Hilfskraft für Projekt Plurale Ökonomie

Das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung wurde Anfang 2005 gegründet, um der gesamtwirtschaftlichen Perspektive in  der  ökonomischen  Forschung und in der wirtschaftspolitischen  Diskussion  ein stärkeres  Gewicht zu verleihen. Empirische Forschung im Vordergrund. Sie stützt sich auf plurale Ansätze moderner Wirtschaftstheorie sowie neueste ökonometrische Methoden und kooperiert u.a. mit dem Netzwerk Plurale Ökonomik e.V.

Hans-Böckler-Stiftung
Düsseldorf

WSI sucht wissenschaftliche/n Redakteur/in für Internetpräsenz und Öffentlichkeitstransfer von Forschungsergebnissen

Für das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI) sucht die Hans-Böckler-Stiftung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine wissenschaftliche Redakteurin / einen wissenschaftlichen Redakteur für die Internetpräsenz und den Öffentlichkeitstransfer  von Forschungsergebnissen befristet auf zwei Jahre mit 50 % der betriebsüblichen Arbeitszeit.

Zu den Aufgaben gehören die nachfolgenden Arbeitsschwerpunkte:

Hans-Böckler-Stiftung
Düsseldorf

Forschungsprojekt des IAQ: Angestellte als Machtquelle - Neue Initiativen der Interessenvertretung von Industrieangestellten im Betrieb

Mehr und mehr wird es für die Gewerkschaften zur Zukunftsfrage, wie sie Angestellte am besten organisieren. Denn mit dem Strukturwandel sind in der Industrie inzwischen ebenso viele Angestellte wie Arbeiter beschäftigt. Der Einfluss in der Tarif- und Betriebspolitik hängt entscheidend davon ab, ob es gelingt, auch diese Beschäftigtengruppe als „Machtquelle“ zu erschließen. Neue Initiativen sollen sie aktivieren und organisieren.

Hans-Böckler-Stiftung
Duisburg
Essen

Studie der Hans-Böckler-Stiftung: Mehr Vielfalt im Wirtschaftsstudium? Theoretisch ja, praktisch passiert wenig

Die Forderung nach einer pluraleren Volkswirtschaftslehre prägt seit Jahren den wissenschaftlichen Diskurs. Kommt der Wandel nun wirklich? Eine Studie aus Kassel zeigt: Die Kritik an der Einseitigkeit der Wirtschaftswissenschaften findet Gehör bei den Lehrenden. Das allein verändert die Curricula jedoch nicht. Insbesondere die relevanten Grundlagenfächer verharren im Mainstream, der von der neoklassischen Theorie dominiert ist. Die Studie erklärt auch, woran das liegt und zeigt mögliche Wege auf, diesen Missstand zu beheben.

Hans-Böckler-Stiftung
Redaktion

Netzwerk Plurale Ökonomik: VWL-Studium wenig reflektiert

Studierende der Wirtschaftswissenschaften lernen die herrschende Theorie vor allem auswendig. Sie lernen weniger, sie zu hinterfragen. Dieses Phänomen ist in Deutschland besonders ausgeprägt.

Hans-Böckler-Stiftung
Redaktion

Hans-Böckler-Stiftung hat Webseite zur Geschichte der Arbeiterbewegung veröffentlicht

Das Internetportal „gewerkschaftsgeschichte.de“ bietet eine umfassende Darstellung der Geschichte der deutschen Gewerkschaftsbewegung. Es zeichnet die Entwicklung von Organisation, Programmatik, Tarifarbeit und Politik der Gesamtbewegung nach, das heißt bis 1945 die Geschichte der Richtungsgewerkschaften, dann die des DGB und seiner Mitgliedsverbände und parallel dazu auch die des FDGB.

Hans-Böckler-Stiftung
Redaktion