Hochschulpolitik

IG Metall: Vortrag "Berufseinstieg gekonnt meistern im Engineering-Bereich"

05.12.2016

Die IG Metall Aachen möchte euch zur gewerkschaftlichen Veranstaltung „Berufseinstieg gekonnt meistern“ an der RWTH Aachen einladen.

Alle Infos findet ihr auch im angehangenen Flyer.

Wir bitte um Weiterleitung an Interessierte und Veröffentlichung.

Wann:

Montag, 05. Dezember 2016

Wo:

RWTH Aachen
Germanistisches Institut
Eilfschornsteinstraße 15, 52062 Aachen
Raum 1821/014 – SFo 14

Was:

Industriegewerkschaft Metall (IG Metall)
Aachen

Seminarwochenende: "Studentische Zeitpolitik im Wandel"

25.11.2016 - 27.11.2016

Studentische Zeitpolitik?! Welche Rolle spielt die "Ressource Zeit" (Hartmut Rosa) für unser Studium? Die offensichtliche Antwort: Eine große. Doch stellt das allgemein bekannte "Zeitproblem" nur ein persönliches dar oder auch ein politisches? Das relativ neue Feld der Zeitpolitik beantwortet diese Frage mit Ja. Doch wie können wir uns Zeitautonomie erarbeiten und die herrschenden Strukturen aufbrechen, um tatsächlich wieder Zeit für die wichtigen Dinge zu haben?

Wuppertal

Meine Rechte als studentische und wissenschaftliche Hilfskraft

28.11.2016

Termin: 28.11.2016, 18:30
Ort: Universität zu Köln Hörsaal XVIII

Geld verdienen und gleichzeitig Einblicke in das universitäre Arbeiten erhalten – der Job als studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft macht es möglich.

Gleichzeitig sind viele Hilfskräfte mit unregulierten Arbeitszeiten, Mehrfachanforderungen  und einem Lohn manchmal nur knapp über dem Mindestlohn konfrontiert: Viele der insgesamt ca. 3100 wissenschaftlichen und studentischen Hilfskräfte an der Universität zu Köln arbeiten zu prekären  Bedingungen.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Köln

Agieren statt reagieren – individuelle und politische Strategien zum Umgang mit befristeten Arbeitsverträgen

23.11.2016

Workshop für akademische Mitarbeiter*innen der Hochschulen in Münster

Am 23. November 2016 von 16 bis 19 Uhr in der Aula des Germanistischen Instituts, Schlossplatz 34 (früheres Stein- Gymnasium)

Eine Veranstaltung von: Fachgruppe Hochschule und Forschung Münster in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Personalrat der Wissenschaftlichen Beschäftigten der WWU

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Interessierte sind herzlich willkommen!

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Münster

Studie der Hans-Böckler-Stiftung: Mehr Vielfalt im Wirtschaftsstudium? Theoretisch ja, praktisch passiert wenig

Die Forderung nach einer pluraleren Volkswirtschaftslehre prägt seit Jahren den wissenschaftlichen Diskurs. Kommt der Wandel nun wirklich? Eine Studie aus Kassel zeigt: Die Kritik an der Einseitigkeit der Wirtschaftswissenschaften findet Gehör bei den Lehrenden. Das allein verändert die Curricula jedoch nicht. Insbesondere die relevanten Grundlagenfächer verharren im Mainstream, der von der neoklassischen Theorie dominiert ist. Die Studie erklärt auch, woran das liegt und zeigt mögliche Wege auf, diesen Missstand zu beheben.

Hans-Böckler-Stiftung
Redaktion

Deine Rechte als SHK, WHB und WHK

06.12.2016

16:00 – 18:00, Graduate Lounge, Adolf-Reichwein-Campus

Überstunden, Kettenbefristungen, Keine Lohnfortzahlung bei Krankheit, Löhne kurz über dem Mindestlohn – viele studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte arbeiten unter prekären Bedingungen. Wir informieren euch über das neue NRW-Hochschulgesetz und eure Rechte als Uni-Beschäftigte!

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Siegen

Wissenschaft für die Arbeitswelt: Die Kooperation zwischen der Ruhr-Universität Bochum und der IG Metall im Strukturwandel

25.01.2017

„Wissenschaft für die Arbeitswelt: Die Kooperation zwischen der Ruhr-Universität Bochum und der IG Metall im Strukturwandel“, Prof. Dr. Wannöffel, ein Beitrag zu der Vortragsreihe „Wissenschaftsgeschichte des Ruhrgebiets“.

Ort: Gemeinsame Arbeitsstelle RUB/IGM, Konrad-Zuse-Str. 16, 44801 Bochum
Zeit: 18-20 Uhr

Kontakt: http://rubigm.ruhr-uni-bochum.de/

Industriegewerkschaft Metall (IG Metall)
Bochum

RUB/IGM: Forschungskooperation – Industrie 4.0: Mitbestimmen – mitgestalten (IMit²) –Projektstart

Mit dem Kick-off am 22. September 2016 ist das vom FGW Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung (e.V.) geförderte Projekt „Industrie 4.0: Mitbestimmen - Mitgestalten (IMit²)“ an der Gemeinsamen Arbeitsstelle RUB/IGM gestartet.

Ziel des Projekts ist es, die Veränderungen der Arbeitswelt durch die Digitalisierung der industriellen Produktion zu erfassen und zu untersuchen, wie sich dieser Prozess insbesondere aus Arbeitnehmersicht mitbestimmen und mitgestalten lässt.

Industriegewerkschaft Metall (IG Metall)
Bochum

Broschüre: Die Studentenwerke im Blickfeld – Bildung läuft nicht ohne uns

Studierendenwerke leisten einen wesentlichen Beitrag zur Verwirklichung von mehr Chancengleichheit an den bundesdeutschen Hochschulen. Sie sind als Serviceeinrichtungen mit dem gesellschaftlichen Auftrag der sozialen, wirtschaftlichen, gesundheitlichen und kulturellen Förderung der Studierenden ein unentbehrlicher Teil des Hochschulsystems.

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Redaktion