Mitbestimmung

DGB NRW after work: Zwischen Freiheit und Frustration - Fluch und Segen einer digitalen Arbeitswelt

23.10.2012

Digitale Arbeit ist kein Nischenthema mehr, das nur ein paar Freiberufler betrifft. Smartphones, tablet pcs und notebooks prägen den Arbeitsalltag vieler Menschen. Der technische Fortschritt führt dazu, dass wir zu jeder Zeit und an jedem Ort arbeiten können. Das bietet einerseits die Chance, selbstbestimmter zu arbeiten, unabhängig von starren Anwesenheitszeiten im Büro. Das Berufsleben lässt sich flexibel der individuellen Lebenssituation anpassen, zum Beispiel sind Familie und Beruf besser miteinander vereinbar.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Redaktion

Möglichkeiten und Grenzen betrieblicher Aktivitäten für Umwelt und Gute Arbeit

29.10.2012

Der Düsseldorfer Flughafen hat eine große regionale Bedeutung als Arbeitgeber. Insgesamt arbeiten etwa 19.000 Beschäftigte auf dem Gelände des Flughafens. Wir wollen anhand dieses Beispiels Möglichkeiten und Grenzen von betrieblichen Aktivitäten für Umwelt und Gute Arbeit ausloten.

Das Unternehmen Flughafen Düsseldorf GmbH verfolgt in verschiedenen Bereichen ökologische Ansätze und versucht ressourceneffizient zu wirtschaften. Wir fragen exemplarisch: Welche Maßnahmen der Energieeffizienz ergreift das Unternehmen?

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Redaktion

Personalrätekonferenz: Gute Mitbestimmung – Gute Arbeit - Ein Jahr novelliertes LPVG NRW

11.09.2012

Die diesjährige DGB-Personalrätekonferenz findet zum Thema "Gute Mitbestimmung - Gute Arbeit" am 11. September 2012 in Mülheim a. d. Ruhr statt. 

Am 5. Juli 2011 ist das neue Landespersonalvertretungsgesetz NRW in Kraft getreten. Mit der Novellierung des LPVG NRW wurden zahlreiche Änderungen, die erst im Jahr 2007 eingeführt wurden, wieder rückgängig gemacht. Neue Vorschriften sind hinzugekommen, die mehr Mitbestimmung im öffentlichen Dienst zulassen und neue Handlungsmöglichkeiten für die beteiligten Akteure eröffnen.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Duisburg
Essen
Redaktion

Neuer Studiengang Management und Partizipation

Am 25. April 2012 beginnt der 9. Weiterbildungsstudiengang Management und Partizipation an der TU Dortmund. Das Einzigartige an dieser Weiterbildung: Hier drücken Betriebsräte und Führungskräfte von Unternehmen gemeinsam die Seminarbank - und lernen nicht nur von den Dozenten, sondern auch voneinander. Zum Studienstart in 2012 wurden die Inhalte der Weiterbildung überarbeitet und aktualisiert. Der besonderer Charakter und Anspruch des Studiums erfährt dadurch eine Stärkung , nicht zuletzt weil einzelne modulübergreifende Schwerpunktthemen - wie z.B.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Dortmund
Redaktion