Mitbestimmung

Veranstaltung: Deine Rechte als Hilfskraft!

Der DGB NRW und der AStA der Universität Duisburg-Essen laden zu einer Infoveranstaltung für Hilfskräfte in Essen ein. Thema des Nachmittags sind die Rechte und Pflichten von studentischen oder wissenschaftlichen Hilfskräften. Dazu wird Antonia Kühn vom DGB NRW einen einführenden Vortrag halten und anschließend für alle offenen Fragen zur Verfügung stehen. Der Nachmittag bietet Hilfskräften die Möglichkeit sich auszutauschen und außerdem mit Vertretern des Personalrats Wissenschaft der UDE, den Jugendbildungsreferenten des DGB aus Essen und Duisburg und dem AStA ins Gespräch zu kommen.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Essen

„Arbeit an der Uni“ – studentische Hilfskräfte organisieren sich

Für die Professorin Recherchearbeit leisten, E-Mail-Verteiler pflegen, Veranstaltungen organisieren, Technik administrieren, Informationen aufbereiten, Bücher wieder an den richtigen Ort bringen – studentische Hilfskräfte sorgen an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen für einen reibungslosen Ablauf in Bibliotheken, auf Veranstaltungen oder in Instituten. Sie unterstützen Forschung und Lehre und stehen Anderen häufig schnell und unkompliziert für Fragen zur Verfügung. Über 28.000 studentische Hilfskräfte arbeiten in NRW – oft bis spät in den Abend, z.B.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Duisburg
Essen

Wissenschaftliche Karriere an Fachhochschulen

DGB, GEW und Fachhochschulleitungen in NRW laden zu einem gemeinsamen Workshop ein.

Die Fachhochschulen in NRW sind eine starke Säule des Hochschulsystems. Immer mehr junge Menschen studieren an einer FH und ebenso wächst die Forschungsleistung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Wer aber arbeitet an Fachhochschulen in Lehre und Forschung? Wie sehen wissenschaftliche Karrierewege an Fachhochschulen aus? Wie rekrutieren Fachhochschulen ihren wissenschaftlichen und professoralen Nachwuchs?

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf

Flugblatt zur Verteilung fertig: Personalräte von GEW und Verdi haben erfolgreich Verbesserungen für Hochschulbeschäftigte verhandelt!

Passend zu den Personalratswahlen haben GEW und Verdi gemeinsam unter dem Dach des DGB in einem Flugblatt zusammengefasst, welche Verbesserungen mit dem Rahmenkodex für Gute Beschäftigungsbedingungen an Hochschulen in NRW durchgesetzt werden konnten.

Das Flugblatt steht hier zum Download zur Verfügung. Es kann gerne auf andere gewerkschaftliche Internetseiten übernommen, kopiert und verteilt werden.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion

Eingruppierungsrecht im Geltungsbereich des TV-L

04.10.2016 - 07.10.2016

Für den Geltungsbereich TV-L ist für Ein- und Umgruppierungen die Entgeltordnung eine entscheidende Rechtsquelle. Aus dieser Entgeltordnung ergeben sich neue Eingruppierungsvorgänge und -voraussetzungen. Die Interessenvertretungen haben die Aufgabe die EIn- und Umgruppierungen auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Dies erfordert aktuelle Kenntnisse der tariflichen Grundlagen zur Eingruppierung. In diesem Seminar werden wir uns mit allen grundlegenden Eingruppierungsmerkmalen beschäftigen und anhand praktischer Fallbeispiele erläutern.

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Iserlohn
Meschede

Eingruppierungsrecht im Geltungsbereich des TV-L

06.06.2016 - 09.06.2016

Für den Geltungsbereich TV-L ist für Ein- und Umgruppierungen die Entgeltordnung eine entscheidende Rechtsquelle. Aus dieser Entgeltordnung ergeben sich neue Eingruppierungsvorgänge und -voraussetzungen. Die Interessenvertretungen haben die Aufgabe die EIn- und Umgruppierungen auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Dies erfordert aktuelle Kenntnisse der tariflichen Grundlagen zur Eingruppierung. In diesem Seminar werden wir uns mit allen grundlegenden Eingruppierungsmerkmalen beschäftigen und anhand praktischer Fallbeispiele erläutern.

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Hattingen

Grundlagenseminar zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder - TV-L

09.05.2016 - 13.05.2016

Der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) ist eine der wichtigsten Rechtsquellen zur Regelung von Arbeitsverhältnissen in Betrieben und Dienststellen der Länder sowie in Betrieben, die den TV-L anwenden. Personal- und Betriebsräte, Ersatzmitglieder sowie Schwerbehindertenvertretungen erhalten in diesem Seminar das Basiswissen zur kompetenten und rechtssicheren Anwendung des TV-L in der betrieblichen Praxis.

Seminar von DGB-Bildungswerk NRW und Verdi NRW in Wegberg.

Weitere Infos zu Themen, Seminarterminen und Orten sowie Anmeldung im Download.

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Mönchengladbach

Verdi NRW: Fazit zum Projekt "Gute Arbeit" - Thema bleibt auf der Tagesordnung!

Die Hochschulpersonalräte für die Beschäftigten in Technik und Verwaltung in NRW haben in der ablaufenden Legislaturperiode einen Arbeitsschwerpunkt auf gute Beschäftigungsbedingungen gelegt. 18 Personalräte und ver.di engagierten sich in einem gemeinsamen Projekt, das aus Mitteln des europäischen Sozialfonds gefördert wurde. Besonders intensiv war die Arbeit der Personalräte der Schwerpunkthochschulen Hochschule Bochum, Universität Bonn, Universität Duisburg-Essen und Fernuniversität Hagen.

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Redaktion

Verdi NRW: Personalrätekonferenz an den NRW-Hochschulen - Campus der Zukunft

23.09.2016

Nach den Personalratswahlen im ersten Halbjahr 2016 bietet Verdi NRW ein erstes Unterstützungsangebot für die neu- und wiedergewählten Personalratsmitglieder an und lädt zur Personalratskonferenz ein.

Mehr Infos, Programm und Anmeldeinfos zum Download.

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Düsseldorf

Studi-Info-Veranstaltung: Workshop SHK/WHK: Bessere Arbeitsbedingungen für studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte

26.04.2016

Dienstag / 26. April 2016 / 18:00 / Ort: F029 (Fürstenberghaus) in Münster

Unregulierte Arbeitszeiten und Stundensätze manchmal nur knapp über dem Mindestlohn: Viele der insgesamt ca. 3800 wissenschaftlichen und studentischen Hilfskräften an Münsters Hochschulen arbeiten zu prekären und außervertraglichen Bedingungen. Sie machen weiter, weil sie wertvolle Erfahrungen sammeln wollen und sich Einblicke in die Wissenschaft erhoffen.

Münster