Mitbestimmung

Drehbuch für eine erfolgreiche Frauenversammlung

16.04.2015 - 17.04.2015

Frauenversammlungen sind eine gute Möglichkeit für Gleichstellungsbeauftragte, sich mit den weiblichen Beschäftigten über aktuelle Themen und Problemfelder auszutauschen sowie aktuelle gleichstellungspolitische Forderungen zu diskutieren. Hier können sie auch ihre Arbeit wirksam darstellen.
Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen die Eckpunkte erfolgreicher Frauenversammlungen, z.B. was zu einer guten Vorbereitung gehört und wie die Durchführung gelingt. Es gibt Raum für den kollegialen Austausch, über "Gute Beispiele" und viele praktische Tipps.

Redaktion

Zwischen den Stühlen? - Rollenvielfalt souverän nutzen

18.06.2015

Als Gleichstellungsbeauftragte sind Sie täglich in unterschiedlichen Rollen gefragt:
- als Stabsstellenverantwortliche in Sitzungen und Besprechungen zu den vielfältigen Aufgaben Ihres Arbeitsgebietes
- als Interessenvertreterin bei Einstellungsverfahren
- als Beraterin von Mitarbeiterinnen in schwierigen Situationen
- als Kollegin von anderen Gleichstellungsbeauftragten
- und immer als Frau in einem (vielleicht) männlich geprägten Arbeits- und Führungskräfte-Umfeld.

Düsseldorf
Redaktion

Als Gleichstellungsbeauftragte kreativ und konstruktiv verhandeln

02.06.2015 - 03.06.2015

Als Gleichstellungsbeauftragte sind Sie vielfach gefordert, mit unterschiedlichen Menschen auf verschiedenen Hierarchiestufen komplexe Themen zu verhandeln. Immer treffen Interessengegensätze, unterschiedliche Bedürfnisse und voneinander abweichende Einstellungen aufeinander. Ziel jeder Verhandlung sollte sein, Übereinkünfte zu finden, von denen alle Beteiligten einen Nutzen haben. Nur so sind die Verhandlungsergebnisse nachhaltig tragfähig.

Düsseldorf
Redaktion

Einladung zur Konferenz: Gute Arbeit, mehr Demokratie und Mitbestimmung

Konferenz: Gute Arbeit, mehr Demokratie und Mitbestimmung: Welche Veränderungen bringt das neue Hochschulzukunftsgesetz? - Das DGB Bildungswerk NRW lädt in Kooperation mit den Gewerkschaften GEW und ver.di zur Konferenz ein!

26. März 2015, Düsseldorf

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Redaktion

Personalrätekonferenz zur Umsetzung des Hochschulzukunftsgesetzes NRW

26.03.2015

Konferenz des DGB Bildungswerk NRW in Kooperation mit ver.di NRW und GEW NRW

26. März 2015, Düsseldorf

- Veränderungen für die Beschäftigten durch das Hochschulzukunftsgesetz
- Juristische Bewertung des HZG NRW
- Bedeutung des Hochschulzukunftsgesetz in der Praxis
- Workshops

Die Konferenz möchte vielfältige  Informationen zur Umsetzung des novellierten Hochschulgesetzes weitergeben; sie bietet Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zeigt Gestaltungsmöglichkeiten für Beschäftigte und betriebliche Interessenvertretungen an den Hochschulen in NRW auf.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf

GEW NRW: Forum Hochschulpolitik 2015

06.02.2015

Zukunft der Hochschulen in NRW – Was bringt das Hochschulzukunftsgesetz an neuen Perspektiven?  

 

Programm:

> 09.30 Uhr    Anreise/Stehcafé

> 10.00 Uhr    Konferenzbeginn

Grußworte:

Dorothea Schäfer (Vorsitzende der GEW NRW)
Antonia Kühn (DGB-Bezirk NRW)

Moderation: Berthold Paschert (GEW-Landesverband NRW)


> 10.15 Uhr  

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Düsseldorf

DGB Bildungswerk NRW: Seminar - Das neue Studierendenwerksgesetz in NRW

02.02.2015 - 03.02.2015

Am 01.10.2014 ist das neue Studierendenwerksgesetz in NRW in Kraft getreten. Die Beschäftigtenvertretung und die Studierenden selbst haben im Verwaltungsrat je einen Sitz mehr mit Stimmrecht erhalten. Durch die Reform des Gesetzes sind die Verwaltungsräte neu zu bestellen; die Neuwahlen sind unverzüglich bzw. bis 01.04.2015 durchzuführen. Das beigefügte Seminarangebot  vermittelt einen Überblick über das neue Studierendenwerksgesetz (StWG) und klärt die veränderten Begriffe, die Zusammensetzung und die Aufgaben des Verwaltungsrates.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Dortmund

Verdi: Workshop Frauen- und Gleichstellungspolitik für Mitarbeiterinnen in Technik & Verwaltung

22.01.2015

Das Hochschulzukunftsgesetz  ist seit dem 1. Oktober in Kraft.

Die geschlechterparitätische Besetzung der Selbtsverwaltungsgremien, das passive Wahlrecht zur Wahl der Gleichstellungsbeauftragtem auch für weibliche Beschäftigte aus der Gruppe der Mitarbeiter/innen in Technik & Verwaltung, die Bestellung von Gleichstellungsbeauftragten und Stellvertretungen in den Fahcbereichen/Fakultäten; dies sind positive Veränderungen, die durchaus zu mehr Geschlechtergerechtigkeit an den Hochschulend des Landes führen können - auch für Mitarbeiterinnen in Technik & Verwaltung.

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Dortmund