Novellierung Hochschulrecht

Veranstaltung "Gute Arbeit an Hochschulen in NRW" am 23.11.2015 in Düsseldorf

23.11.2015

Erstmals haben in Nordrhein-Westfalen Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitgeber und Arbeitnehmer gemeinsam mit dem Wissenschaftsministerium einen Rahmenkodex für gute Beschäftigungsverhältnisse an den Hochschulen in NRW erarbeitet. Die Veranstaltung des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Hans-Böckler-Stiftung „Gute Arbeit an Hochschulen in NRW“ zeigt auf, wie der Rahmenkodex die Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten in den Fachbereichen, in Technik und Verwaltung verbessern kann.

Diskutieren Sie mit

Hans-Böckler-Stiftung
Düsseldorf

GEW: „Zeitverträge in der Wissenschaft: Tippelschritte führen nicht zur Reform“

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat sich für eine Überarbeitung des am 02.09. vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurfs zur Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes ausgesprochen. „Zwar ist die Regierung der GEW in einzelnen Punkten etwas entgegengekommen und hat den Referentenentwurf von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) nachgebessert. Doch der Gesetzentwurf lässt weiter zu viele Schlupflöcher, das Hire-and-Fire-Prinzip an Hochschulen und Forschungseinrichtungen fortzusetzen.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion

DGB Bundesvorstand legt Stellungnahme zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz WissZVG vor

Zu Beginn der parlamentarischen Sommerpause wurde der lange erwartete Referentenentwurf zur Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes vorgelegt. Der DGB hat eine mit seinen Mitgliedsgewerkschaften abgestimmte Stellungnahme zum Referentenentwurf gegenüber dem BMBF abgegeben. Das parlamentarische Verfahren startet voraussichtlich im September.

Zur Stellungnahme…

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion

Erste Hochschule unterzeichnet Kodex: Westfälische Hochschule tritt Rahmenkodex für gute Beschäftigungsbedingungen bei

Mit der Westfälischen Hochschule hat nun die erste Hochschule den zwischen Ministerium, Vertreter/innen der Hochschulleitungen und Vertreter/innen der Beschäftigten ausgehandelten Rahmenkodex unterzeichnet. Der DGB NRW und seine Mitgliedsgewerkschaften fordern die weiteren öffentlich-rechtlichen Universitäten und Fachhochschulen in NRW auf, diesem guten Beispiel bald zu folgen und den Rahmenkodex in die Praxis umzusetzen.

Weitere  Infos sind hier zu finden:

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion

Mehr Transparenz und Beteiligung: Neue Grundordnung an der Universität Siegen

Die Universität Siegen hat mit einem einstimmigen Senatsbeschluss ihre neue Grundordnung verabschiedet. Die Grundordnung ist in mehreren Punkten modellhaft, z.B. sieht sie eine viertelparitätische Sitzverteilung (6.6.6.6) im Senat vor - unsere Forderung seit fast 50 Jahren! Viertelparitätisch zusammengesetzt war bereits die vom Senat gewählte Kommission, die den Entwurf der neuen Grundordnung erarbeitet hat (4.4.4.4).

Siegen

Einladung zur Konferenz: Gute Arbeit, mehr Demokratie und Mitbestimmung

Konferenz: Gute Arbeit, mehr Demokratie und Mitbestimmung: Welche Veränderungen bringt das neue Hochschulzukunftsgesetz? - Das DGB Bildungswerk NRW lädt in Kooperation mit den Gewerkschaften GEW und ver.di zur Konferenz ein!

26. März 2015, Düsseldorf

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Redaktion

GEW präsentiert Gesetzentwurf zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz

„Dauerstellen für Daueraufgaben, Mindeststandards für Zeitverträge“ – unter diesem Motto hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am 16. Januar ihren Gesetzentwurf für die Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes präsentiert. „CDU, CSU und SPD haben in ihrer Koalitionsvereinbarung vom Dezember 2013 eine Novellierung des Gesetzes in Aussicht gestellt. Die GEW erwartet, dass jetzt Nägel mit Köpfen gemacht werden.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion

Personalrätekonferenz zur Umsetzung des Hochschulzukunftsgesetzes NRW

26.03.2015

Konferenz des DGB Bildungswerk NRW in Kooperation mit ver.di NRW und GEW NRW

26. März 2015, Düsseldorf

- Veränderungen für die Beschäftigten durch das Hochschulzukunftsgesetz
- Juristische Bewertung des HZG NRW
- Bedeutung des Hochschulzukunftsgesetz in der Praxis
- Workshops

Die Konferenz möchte vielfältige  Informationen zur Umsetzung des novellierten Hochschulgesetzes weitergeben; sie bietet Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zeigt Gestaltungsmöglichkeiten für Beschäftigte und betriebliche Interessenvertretungen an den Hochschulen in NRW auf.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf