Novellierung Hochschulrecht

Mehr Transparenz und Beteiligung: Neue Grundordnung an der Universität Siegen

Die Universität Siegen hat mit einem einstimmigen Senatsbeschluss ihre neue Grundordnung verabschiedet. Die Grundordnung ist in mehreren Punkten modellhaft, z.B. sieht sie eine viertelparitätische Sitzverteilung (6.6.6.6) im Senat vor - unsere Forderung seit fast 50 Jahren! Viertelparitätisch zusammengesetzt war bereits die vom Senat gewählte Kommission, die den Entwurf der neuen Grundordnung erarbeitet hat (4.4.4.4).

Siegen

Einladung zur Konferenz: Gute Arbeit, mehr Demokratie und Mitbestimmung

Konferenz: Gute Arbeit, mehr Demokratie und Mitbestimmung: Welche Veränderungen bringt das neue Hochschulzukunftsgesetz? - Das DGB Bildungswerk NRW lädt in Kooperation mit den Gewerkschaften GEW und ver.di zur Konferenz ein!

26. März 2015, Düsseldorf

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Redaktion

GEW präsentiert Gesetzentwurf zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz

„Dauerstellen für Daueraufgaben, Mindeststandards für Zeitverträge“ – unter diesem Motto hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am 16. Januar ihren Gesetzentwurf für die Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes präsentiert. „CDU, CSU und SPD haben in ihrer Koalitionsvereinbarung vom Dezember 2013 eine Novellierung des Gesetzes in Aussicht gestellt. Die GEW erwartet, dass jetzt Nägel mit Köpfen gemacht werden.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion

Personalrätekonferenz zur Umsetzung des Hochschulzukunftsgesetzes NRW

26.03.2015

Konferenz des DGB Bildungswerk NRW in Kooperation mit ver.di NRW und GEW NRW

26. März 2015, Düsseldorf

- Veränderungen für die Beschäftigten durch das Hochschulzukunftsgesetz
- Juristische Bewertung des HZG NRW
- Bedeutung des Hochschulzukunftsgesetz in der Praxis
- Workshops

Die Konferenz möchte vielfältige  Informationen zur Umsetzung des novellierten Hochschulgesetzes weitergeben; sie bietet Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zeigt Gestaltungsmöglichkeiten für Beschäftigte und betriebliche Interessenvertretungen an den Hochschulen in NRW auf.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf

GEW NRW: Forum Hochschulpolitik 2015

06.02.2015

Zukunft der Hochschulen in NRW – Was bringt das Hochschulzukunftsgesetz an neuen Perspektiven?  

 

Programm:

> 09.30 Uhr    Anreise/Stehcafé

> 10.00 Uhr    Konferenzbeginn

Grußworte:

Dorothea Schäfer (Vorsitzende der GEW NRW)
Antonia Kühn (DGB-Bezirk NRW)

Moderation: Berthold Paschert (GEW-Landesverband NRW)


> 10.15 Uhr  

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Düsseldorf

GEW NRW: Aktionen der Lehrbeauftragten an den Hochschulen - Schluss mit Lohndumping!

Die GEW unterstützt den heutigen Aktionstag der Lehrbeauftragten und fordert ein Umdenken in der Personalpolitik an den Hochschulen. „Immer mehr Lehrbeauftragte sorgen dafür, dass der Lehrbetrieb an den Hochschulen überhaupt funktioniert. Für ihre wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe werden sie allzu oft nur einen Dumping-Lohn abgespeist. Damit muss endlich Schluss sein“, forderte GEW-Landesvorsitzende Dorothea Schäfer heute in Essen.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion

GEW-Gewerkschaftstag beschließt: Grundsätze für die Beschäftigung an Hochschulen

Der Gewerkschaftstag der GEW NRW hat am 25. Oktober in Oberhausen einen Beschluß gefasst: "Grundsätze für die Beschäftigung an Hochschulen". Es geht um den Landesdienst, Befristungen, Teilzeit- und Vollzeitbeschäftigung, Personalentwicklung und -planung, sowie studentische Beschäftigte.

Der Beschluss steht hier zum Download zur Verfügung.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion

DGB NRW zum Hochschulgesetz: Bessere Bedingungen für Beschäftigte und Studierende

Zum gestern verabschiedeten Hochschulgesetz erklärt Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW:

„Den Gewerkschaften ist es gelungen, einige zentrale Punkte in das neue Hochschulgesetz einzubringen. Die Universitäten und Fachhochschulen sind nun gesetzlich dazu verpflichtet, für anständige Beschäftigungsbedingungen zu sorgen, die in einem Rahmenkodex Gute Arbeit festgeschrieben sind. Wir werden darauf achten, dass dieses Instrument nicht bloß ein Papiertiger bleibt, sondern auch praktisch umgesetzt wird.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion