Novellierung Hochschulrecht

Forschungsergebnisse: Neue Steuerung von Universitäten

Im Rahmen einer wissenschaftlichen Forschungsgruppe an der Ruhr-Universität Bochum wurde nach dem Ausmaß der Implementation neuer Steuerungsinstrumente und deren Auswirkungen auf die Performanz der Universitäten gefragt. Die Ergebnisse des Forschungsprojektes „Neue Steuerung von Universitäten – Evaluierung der Governance-Reformen des deutschen Hochschulsystems“ der Lehrstühle Prof. Bogumil, Prof. Burgi, Prof. Heinze und Dr.

Industriegewerkschaft Metall (IG Metall)
Bochum
Redaktion

Hochschulpolitik im NRW-Koalitionsvertrag 2012-2017

Gestern wurde der rot-grüne Koalitionsvertrag vorgelegt. Unter der Überschrift "Wissen schafft Chancen - Hochschulen in NRW vor großen Herausforderungen" findet sich auf den Seiten 23-33 das Kapitel über Hochschulen, Wissenschaft und Forschung. Wir stellen das Dokument hier zum Download ein.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion

30-Punkte-Positionspapier des DGB NRW zur Hochschulpolitik

Der DGB NRW hat ein 30-Punkte-Positionspapier zur geplanten Novellierung des Hochschulrechts in NRW veröffentlicht. „Als demokratisches Organ muss der Senat zum Leitungsgremium der Hochschule werden. Dafür muss die von der Landesregierung beabsichtigte Reform des Hochschulfreiheitsgesetzes NRW sorgen“, erklärt Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW. „Zudem fordern wir, die Senate viertelparitätisch zu besetzen.“ Wissenschaftliche Mitarbeiter, nichtwissenschaftliche Mitarbeiter, Professoren und Studierende müssten zu gleichen Teilen in den Senaten vertreten sein.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion

DGB NRW: Hochschulräte ausgewogen besetzen!

Der DGB NRW spricht sich klar für die Beibehaltung des Hochschulrates als Beratungs- und Empfehlungsgremium aus. „Es wäre fatal, die Hochschulräte abzuschaffen“, erklärt Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW, anlässlich des heute stattfindenden Sachverständigengespräches im Wissenschaftsausschuss. „Sie haben die unverzichtbare Aufgabe, Hochschulen bei ihrer strategischen Ausrichtung zu beraten und für den Austausch zwischen den Hochschulen und Gesellschaft zu sorgen.“

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf

30 Punkte-Positionspapier des DGB NRW zur Hochschulgesetznovelle

„Als demokratisches Organ muss der Senat zum Leitungsgremium der Hochschule werden. Dafür muss die von der Landesregierung beabsichtigte Reform des Hochschulfreiheitsgesetzes NRW sorgen“, erklärt Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW. „Zudem fordern wir, die Senate viertelparitätisch zu besetzen.“ Wissenschaftliche Mitarbeiter, nichtwissenschaftliche Mitarbeiter, Professoren und Studierende müssten zu gleichen Teilen in den Senaten vertreten sein.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion