students at work

GEW Köln sucht Mitarbeiter/in für das Hochschulinformationsbüro

Der Stadtverband Köln sucht zum 01. April 2016 eine_n engagierte_n Studierende_n als geringfügig Beschäftige_n für Beratungs- und Vernetzungstätigkeiten für 6,5 Stunden pro Woche. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Es besteht die Möglichkeit auf eine Verlängerung.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Köln

Das bedeutet das neue Wissenschafts-Zeitvertragsgesetz für SHKs und WHKs

02.02.2016

Das neue Wissenschafts-Zeitvertragsgesetz ist am 1. Januar 2016 in Kraft getreten. Für
Nachwuchs-Wissenschaftler sollten die Arbeitsbedingungen verbessert werden, indem die
Befristungsdauern verlängert werden. Verträge von unter einem Jahr soll es nicht mehr
geben. Außerdem soll nach einer Verlängerung des Vertrags keine weitere Verlängerung
mehr möglich sein. Bei der Planung des Gesetzes wurden aber die Studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte (SHKs und WHKs) nicht bedacht. Viele fürchten jetzt, dass ihre Stellen nur noch maximal vier Jahre laufen könnten.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Dortmund

DGB-Jugend: Vernetzungsseminar für ehrenamtlich Aktive der gewerkschaftlichen Studierendenarbeit

06.11.2015 - 08.11.2015

Was läuft bei mir gut – und was bei anderen? Mehr Beratung, mehr Mitglieder, mehr Aktionen. Wer in HiBs oder Campus Offices, in gewerkschaftlichen Hochschulgruppen oder sonst in der gewerkschaftlichen Studierendenarbeit aktiv ist, soll die Möglichkeit für Austausch und Ideeninput haben: Um eigene Erfolge weiterzutragen und aus den Erfahrungen der anderen zu lernen, treffen sich einmal im Jahr Ehren- und Hauptamtliche aus der lokalen Studierendenarbeit zum Vernetzen und um Neues zu lernen und zu entwickeln.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Hattingen

Deutliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen für rund 100.000 Beschäftigte an Hochschulen erreicht

Das zum 1. Oktober 2014 in Kraft getretene Hochschulzukunftsgesetz sieht einen "Rahmenkodex für gute Beschäftigungsbedingungen" vor, der den berechtigten Interessen des Personals an guten Arbeitsbedingungen Rechnung tragen soll. Der DGB NRW, seine Mitgliedsgewerkschaften GEW und ver.di sowie die Landespersonalrätekonferenzen der Hochschulbeschäftigten sehen in der getroffenen Einigung eine gute Grundlage.
Mindest-Beschäftigungszeit für wissenschaftliche Mitarbeiter

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion

Gewerkschaften? Das ist doch ein Arbeiterding! Was haben die mit meinem Studium zu tun?

20.05.2015

DGB-Jugend Südwestfalen präsentiert:

Gewerkschaften? Das ist doch ein Arbeiterding!
Was haben die mit meinem Studium zu tun?

Komm zum Gewerkschaftstreff!

Wann?
20. Mai 2015, 16.30 Uhr

Wo?
Alter AStA-Shop

Was?
·         Infos
·         Beste Atmosphäre
·         Austausch

Veranstaltung unter Facebook:

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Siegen

IG BCE: Aktuelle Informationen zum Berufseinstieg

20.05.2015

Informationsveranstaltung für Studierende der Fachschaft Chemie in Kooperation mit der DGB Jugend und der Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie (IG BCE)

➜ Begrüßung
Ismail Cebe, Jugendildungsreferent der DGB-Jugend

➜ Bachelor- und Masterarbeit in der Chemischen Industrie
Referent: Dr. Matthias Blug, Betriebsassistent, Nutrition & Care, Standort Wesseling, Evonik Industries AG

➜ Arbeitsbedingungen in der Chemischen Industrie –
Was ist klar geregelt und worauf muss ich achten?
Referentin: Marion Hackenthal, IG BCE

➜ Diskussion und Fragen

Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie (IG BCE)
Essen

Dortmund: Stammtisch der Gewerkschaftlichen Hochschulgruppe

Du hast Lust dich an der Uni gewerkschaftlich zu organisieren? Dann komm vorbei und lerne unsere Hochschulgruppe kennen!

Wann/ Wo: Jeden letzten Donnerstag im Monat (30.04.2015, 28.05.2015 und 25.06.2015) um 19 Uhr
im Taranta Babu Buchladen Kaffeehaus, Humboldtstraße 44, 44137 Dortmund

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Dortmund

Jobben im Studium – GEW-Ratgeber neu aufgelegt

Jobben neben dem Studium – für die meisten Studierenden Realität. Das bestätigt auch die Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerkes (DSW): Laut der 20. Sozialerhebung aus dem Jahr 2012 liegt die Quote der Erwerbstätigen unter den Studierenden bei 62 Prozent im Bundesdurchschnitt. Im Schnitt wenden erwerbstätige Studierende 13 Stunden pro Woche für den Nebenjob auf. Die Mehrheit der erwerbstätigen Studierenden (im Erststudium) ist auf den Job angewiesen.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion