Templiner Manifest

12. März: Warnstreiks und Demo: Länder-Tarifrunde 2015 betrifft auch die Interessen der Hochschulbeschäftigten!

Seit 16. Februar führen Gewerkschaften und Arbeitgeber wieder Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder. Die zweite Verhandlungsrunde in Potsdam ist ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber – die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) – legten immer noch kein eigenes Angebot vor, möchten aber Einschnitte bei der Betriebsrente (VBL) durchsetzen und den Eingruppierungstarifvertrag für Lehrkräfte an Schulen und Hochschulen einseitig diktieren. Jetzt rufen die DGB-Gewerkschaften GEW, Verdi und GdP ihre tarifbeschäftigten Mitglieder zu Warnstreiks auf.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Redaktion

GEW präsentiert Gesetzentwurf zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz

„Dauerstellen für Daueraufgaben, Mindeststandards für Zeitverträge“ – unter diesem Motto hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am 16. Januar ihren Gesetzentwurf für die Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes präsentiert. „CDU, CSU und SPD haben in ihrer Koalitionsvereinbarung vom Dezember 2013 eine Novellierung des Gesetzes in Aussicht gestellt. Die GEW erwartet, dass jetzt Nägel mit Köpfen gemacht werden.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion

Online-Befragung „Schaffung und Erhalt eines förderlichen Arbeitsumfeldes an Hochschulen“

Im Rahmen der Untersuchung „Schaffung und Erhalt eines förderlichen Arbeitsumfeldes an Hochschulen“ des Forschungsinstituts der Bildungsinternationale werden mit Hilfe eines Onlinefragebogens und qualitativer Interviews an Hochschulen und Forschungseinrichtungen tätige Kolleginnen und Kollegen um eine Einschätzung ihres gegenwärtigen Arbeitsumfelds gebeten. Parallel dazu wird die Bildungsinternationale Europa ihre Mitgliedsorganisationen um eine politische Bewertung bitten.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion

Traumjob Hochschule - wie geht "Gute Arbeit" an der Uni?

10.12.2013

Informations- und Diskussionsveranstaltung an der RWTH Aachen

Impulsvorträge
Arbeitsbedingungen an NRW-Universitäten
A n t o n i a  K ü h n
DGB NRW
Hochschule, Wissenschaft und Forschung

Reform wissenschaftlicher Arbeitsverhältnisse
Templiner Manifest & Herrschinger Kodex
A n d r e a s  K e l l e r
GEW-Hauptvorstand
Organisationsbereich Hochschule und Forschung

anschließend
Frage- und Diskussionsrunde
Entwicklung von Handlungsperspektiven

Dienstag, 10.12.2013
18 bis 20 Uhr
Hörsaal Phil
Kármánstr. 17/19

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Aachen
Redaktion

Traumjob Hilfskraft!?

06.06.2013

Infos und Gesprächsrunde zum Thema studentische Hilfskräfte

In Kooperation mit dem Referat für Hochschulpolitik des AStA

Wann: 06.06.2013, 18 Uhr

Wo: Ruhr-Universität Bochum, Raum wird noch bekannt gegeben

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Bochum

NDS-Interview mit Svenja Schulze: Hochschule der Zukunft - "Gute Arbeit in der Wissenschaft"

GEW NRW: Mit dem Hochschulzukunftsgesetz will die rot-grüne Landesregierung mehr Transparenz und mehr Entscheidungsmöglichkeiten des Landes für die Entwicklung der Hochschulen in NRW. Das "Prinzip der Guten Arbeit" soll auch in der Wissenschaft gelten. In einem Interview mit der NDS äußerte sich Wissenschaftsministerin Svenja Schulze zu den Eckpunkten für das neue "Hochschulzukunftsgesetz" und zu den Perspektiven der Hochschulpolitik.

Das Interview zum Download
 

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion

Ministerin Schulze war beim GEW Hochschulforum

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze referierte am 26. Oktober die politischen Ziele der Landesregierung auf einem Hochschulforum der GEW in Düsseldorf, zu dem die Gewerkschaft Personalräte und Hochschulbeschäftigte eingeladen hatte. "Wir wollen nicht, dass der Staat als wichtigster Finanzier der Hochschulen nur noch den Geldhahn aufdreht, aber ansonsten kaum noch Einflussmöglichkeiten hat. Wir wollen Landesinteressen über Einzelinteressen stellen", erklärte die Ministerin.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Düsseldorf
Redaktion