GEW: Vernetzungstreffen & Workshops zum Thema NRW-Hochschulgesetz

Samstag, 26. Januar 2019

Derzeit überarbeitet die schwarz-gelbe Landesregierung das NRW-Hochschulgesetz. Dabei sollen die Verpflichtung der Hochschulen auf Frieden, Demokratie und Nachhaltigkeit (Zivilklausel) aus dem Hochschulgesetz gestrichen und die Mitbestimmungsrechte von Studierenden und Mitarbeiter*innen in den Hochschulgremien eingeschränkt werden. Dieser Entwicklung stehen wir sehr kritisch gegenüber.

In den letzten Monaten haben sich viele Organisationen gegen diese Pläne positioniert, an einigen Hochschulen sind Protestbündnisse entstanden und es haben die ersten Aktionen stattgefunden.

Angesichts dessen laden GEW Studis ein, um,

  • Zwischenbilanz zu ziehen,
  • die Auseinandersetzungen ums Hochschulgesetz sowohl in den Kontext der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung als auch in die Entwicklungen an den Hochschulen in Deutschland und Europa einzuordnen (in Form von Workshops),
  • Pläne für weitere Proteste zu schmieden,
  • Als auch eine Plattform für Vernetzung zu bieten.

Wir laden euch sehr herzlich zu unserem Vernetzungstreffen mit Workshop am 26.01.2019 von 11-18.30 Uhr im DGB Gewerkschaftshaus in Essen (Teichstraße 4, 45127 Essen) ein. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.

Die Einladung richtet sich gleichermaßen an Gruppen und Organisationen, die sich mit dem Thema Hochschulgesetz-Novelle befassen oder befassen wollen, wie auch an Interessierte, die nicht organisiert sind.

Zur Planung von Workshops und Verpflegung wird um Anmeldung gebeten: Bitte schreibt kurz an lass@gew-nrw.de, dass ihr teilnehmen wollt und ob ihr bestimmte Essgewohnheiten habt.

Alle und weitere Infos findet ihr auch in den angehangenen Info-Materialien sowie auf der GEW Webseite und Facebook.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Essen
Eigene Stichworte: