Arbeitszeitverkürzung jetzt! - Öffentliche Vorlesung von DGB und IPW mit Prof. Heinz.-J. Bontrup an der RWTH Aachen

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Arbeitszeitverkürzung jetzt! - "Wege zur Überwindung der Massenarbeitslosigkeit"
8. Dezember, 19 Uhr, RWTH, Karman-Auditorium, Fo7
Seit nunmehr über 35 Jahren besteht in Deutschland Massenarbeitslosigkeit. Doch trotz demografischer und wirtschaftlicher Entwicklung wird es auch in Zukunft ein Überangebot von Arbeitskräften geben, wenn es nicht zu einer massiven kollektiven Arbeitszeitverkürzung kommt.

Arbeitszeitverkürzung ist ein ganz wesentliches Instrument, um endlich zum Zustand der Vollbeschäftigung zu gelangen. Nur über reine Wachstumspolitik wird dies nicht möglich sein. Dies zeigen überdeutlich die Erfahrungen der Vergangenheit. Seit Ende der 1960er Jahre konnte mit Ausnahme der 1980er Jahre die Lücke zwischen Wachstum und Produktivität nicht mehr geschlossen werden. Die Folgen der Massenarbeitslosigkeit sind bekannt: eine stetig sinkende Lohnquote mit einer gigantischen Umverteilung von unten nach oben, verschlechterte Arbeitsbedingungen mit längeren Arbeitszeiten und immer mehr prekäre Beschäftigungsverhältnisse von denen man weder leben noch sterben kann.

Im Rahmen eines öffentlichen Vortrages wird Prof. Dr. Heinz-J. Bontrup das Manifest "Wege zur Überwindung der Massenarbeitslosigkeit" vorstellen, welches er gemeinsam mit  Prof. Dr. Mohssen Massarrat erarbeitet hat. Im Anschluss erfolgt eine Diskussion mit dem Auditorium.
Zur Person: Prof. Dr. Heinz-J. Bontrup ist Hochschullehrer an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt, Recklinghausen. Er lehrt Wirtschaftswissenschaft mit dem Schwerpunkt Arbeitsökonomie. Prof. Bontrup ist auch Sprecher der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik ("Memorandum-Gruppe").  

Die öffentliche Vorlesung ist eine gemeinsame Veranstaltung der DGB Region NRW Süd-West und des Institut für Politische Wissenschaft (IPW) der RWTH.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Aachen
Eigene Stichworte: