Forschung: Biografische Datenbank zu Gewerkschaftsfunktionären/-innen in nationalsozialistischen Konzentrationslagern 1933 bis 1945

Das Archiv der Friedrich-Ebert-Stiftung präsentiert auf seinem "Internetportal zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung" eine neue Datenbank. In dieser sind biografische Informationen zu Gewerkschaftsfunktionären und Gewerkschaftsfunktionärinnen zu finden, die zwischen 1933 und 1945 von den Nationalsozialisten in Konzentrationslagern inhaftiert wurden.

In die Datenbank aufgenommen wurden Personen, die vor der Machtübertragung an die Nationalsozialisten eine ehrenamtliche oder hauptamtliche Funktion in einer Gewerkschaft inne hatten, ferner Betriebsräte/-innen und Vertrauensmänner/-frauen. Vertreten sind alle Funktionärsebenen, vom Hauptvorstandsvorsitzenden bis zum Obmann/zur Obfrau im Betrieb.

Mit der Datenbank sollen die bisher wenig bekannten Schicksale politisch verfolgter Männer und Frauen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht und zugleich für weitere Forschungen Anhaltspunkte gegeben werden.


Über verschiedene Suchfunktionen können zur Verfolgungsgeschichte z. B. aus den Reihen der "eigenen" Gewerkschaft oder zu Gewerkschaftern/-innen aus einem bestimmten Ort oder auch Betrieb wertvolle biografische Informationen gefunden werden. Darüber hinaus ist auch ein gezielter Zugriff möglich auf Gewerkschafter/-innen, die vor 1933 einer bestimmten Partei angehörten oder ab 1933 in einem speziellen Konzentrationslager festgehalten wurden.


Online-Zugang zur Datenbank:

http://www.fes.de/archiv/adsd_neu/public_history/inhalt/gewerkschafter_in_lagern.htm

oder http://archiv.fes.de/start.fau?prj=ifaust6
(Gastzugang über "anonyme Anmeldung")
 

Die Informationen entstammen einer Sammlung von Prof. Dr. Siegfried Mielke, Freie Universität Berlin, Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft, Arbeitsstelle Nationale und Internationale Gewerkschaftspolitik. Die Datenerfassung erfolgte unter finanziellen Förderung der Hans-Böckler-Stiftung.

Hans-Böckler-Stiftung
Bonn
Redaktion
Stichworte: