Demokratische und Soziale Hochschule

DGB NRW: Hochschulräte ausgewogen besetzen!

Der DGB NRW spricht sich klar für die Beibehaltung des Hochschulrates als Beratungs- und Empfehlungsgremium aus. „Es wäre fatal, die Hochschulräte abzuschaffen“, erklärt Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW, anlässlich des heute stattfindenden Sachverständigengespräches im Wissenschaftsausschuss. „Sie haben die unverzichtbare Aufgabe, Hochschulen bei ihrer strategischen Ausrichtung zu beraten und für den Austausch zwischen den Hochschulen und Gesellschaft zu sorgen.“

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf

Arbeitstreffen Hochschulpolitik: Das Hochschulpolitische Programm des DGB Bundesvorstandes in der Diskussion

31.01.2012

Wir laden Euch herzlich ein zum Arbeitstreffen Hochschulpolitik am 31.01.2012 von 14-17 Uhr in Düsseldorf, Gewerkschaftshaus, 1. OG, Arthur-Hauck-Saal.

Wir freuen uns, dass Sonja Bolenius aus Berlin kommen wird, um uns das Hochschulpolitische Programm des DGB Bundesvorstandes vorzustellen. Was sind die zentralen hochschulpolitischen Vorstellungen des DGBs? Wie stellen sich die Gewerkschaften die Hochschulen der Zukunft vor?

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Redaktion

30 Punkte-Positionspapier des DGB NRW zur Hochschulgesetznovelle

„Als demokratisches Organ muss der Senat zum Leitungsgremium der Hochschule werden. Dafür muss die von der Landesregierung beabsichtigte Reform des Hochschulfreiheitsgesetzes NRW sorgen“, erklärt Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW. „Zudem fordern wir, die Senate viertelparitätisch zu besetzen.“ Wissenschaftliche Mitarbeiter, nichtwissenschaftliche Mitarbeiter, Professoren und Studierende müssten zu gleichen Teilen in den Senaten vertreten sein.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Redaktion

Seiten