Hochschulpolitik

[Einladung] Vernetzungstreffen am 22.02.2018 - Zukunft der SHK-Beauftragten in NRW

22.02.2018

Liebe Interessierte,

euch allen ist sicherlich das Eckpunktepapier zur Novellierung des Hochschulgesetzes bekannt, das in der vergangenen Woche vom Wissenschaftsministerium veröffentlicht wurde: https://www.mkw.nrw/fileadmin/Medien/Dokumente/Hochschule/Eckpunkte_HG.pdf

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Essen

Ausbildung für Multiplikator_innen: Abgrenzung, Ausgrenzung, Abwertung: Diskriminierungsformen, Akteure und Präventionsmöglichkeiten

Auch in diesem Jahr veranstalten die Landeszentrale für politische Bildung NRW, die Ruhr-Universität Bochum – Fakultät für Sozialwissenschaft – und der DGB-Bezirk NRW eine Ausbildungsreihe für Multiplikator_innen zu "Diskriminierung, der extremen Rechten in NRW und Präventionsmöglichkeiten".

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Hattingen

DGB NRW: Landesregierung gibt Gestaltungsanspruch im Hochschulbereich auf

Zur heutigen Verabschiedung des neuen Hochschulgesetzes im Düsseldorfer Landtag erklärt Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW:

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf

LAT-NRW: Kundgebung anlässlich der Verabschiedung des Hochschulgesetztes NRW

Donnerstag um etwa 12:45 wird im Landtag das neue Hochschulgesetz beraten und wahrscheinlich auch abgestimmt werden. Wir sehen es natürlich als unsere Aufgabe diese Abstimmung und Beratung kritisch zu begleiten und wollen vor Ort sein, um zu zeigen, dass wir mit einem Großteil der Änderungen nicht einverstanden sind.

Düsseldorf
Eigene Stichworte: 

Studierendenreport des DGB NRW: Hochschulen im Ruhrgebiet stärker fördern!

Der DGB NRW hat heute in Düsseldorf seinen ersten Studierendenreport vorgestellt. Der Report vergleicht die Studiensituation und die soziale Lage von Studierenden in Deutschland, Nordrhein-Westfalen und dem Ruhrgebiet. Dabei wird das Ruhrgebiet besonders in den Blick genommen.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Eigene Stichworte: 

GEW: Frist ist Frust: Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken für Dauerstellen nutzen!

Die GEW NRW hat Bund und Länder zur Nachbesserung des im Mai ausgehandelten „Zukunftsvertrags Studium und Lehre stärken“ aufgefordert, der ab 2021 den Hochschulpakt ablösen soll. „Gut, dass der Zukunftsvertrag entfristet wird und auf unbestimmte Zeit laufen soll. Das gibt den Hochschulen Planungssicherheit. Absolut unverständlich ist, dass die aus dem Programm finanzierten Wissenschaftler*innen weiterhin semesterweise geheuert und gefeuert werden können.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion
Eigene Stichworte: 

GEW Bericht: Strategien gegen rechts

Wie stark ist der gesellschaftliche Rechtstrend an den Hochschulen angekommen? Und wie lässt sich darauf reagieren? Ein Studierendenseminar der GEW in Halle an der Saale suchte nach Antworten.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion

GEW: „Knausern in die Ewigkeit“ – Interview von Studis Online mit Andreas Keller

Der Hochschulpakt zur Finanzierung zusätzlicher Studienplätze wird auf Dauer gestellt. Im Interview mit dem Online-Magazin „Studis Online“ kritisiert Andreas Keller die Versäumnisse von Bund und Ländern: Vor allem vermisst er mehr Geld und Dauerstellen für die Lehre. Kritisch setzt er sich auch mit Pakt für Forschung und Innovation sowie Qualitätspakt Lehre auseinander.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Aktive
Eigene Stichworte: 

GEW: „Hochschulpakt wird entfristet – Personal bleibt befristet“

Die Bildungsgewerkschaft GEW hat die Einigung von Bund und Ländern über die Ausgestaltung des Hochschulpakts – künftig „Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“ – als unzureichend kritisiert und die Regierungschefinnen und -chefs zu Nachbesserungen aufgefordert. „Unverbindliche Aufrufe allein werden keine Dauerstellen schaffen. Wir brauchen eine verbindliche Verpflichtung, dass mit den Hochschulpaktmitteln in Zukunft ausschließlich unbefristete Beschäftigungsverhältnisse finanziert werden dürfen

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Aktive
Eigene Stichworte: 

Save the Date: GEW-Aktivenkonferenz Hochschule und Forschung - Wir können auch anders!

Das wissenschaftspolitische Programm der GEW wird in diesem Jahr zehn Jahre alt, im kommenden Jahr feiern wir zehn Jahre Templiner Manifest und GEW-Kampagne für den „Traumjob Wissenschaft“.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion
Eigene Stichworte: 

Seiten