Prekäre Beschäftigung

Stellungnahme des DGB NRW zum Gesetzentwurf zur Novellierung des Hochschulgesetztes in Nordrhein-Westfalen

Weniger Anspruch auf Gestaltung der Hochschulpolitik war nie. In unserer Stellungnahme kritisieren wir den Rückzug der Landesregierung aus der Steuerung der Hochschullandschaft und die Streichung des Landeshochschulentwicklungsplans. Dabei muss es gerade im Hochschulbereich darum gehen zu gestalten, anstatt zu entfesseln. Der Ärzte- und der Lehrermangel, der Strukturwandel und die Digitalisierung sind Zukunftsfragen, die aktiv angegangen werden müssen. Gute Lösungen können nur gemeinsam gefunden werden und nicht, wenn jede Hochschule lediglich den eigenen Campus im Blick hat.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Eigene Stichworte: 

Kampagne „Frist ist Frust“ gestartet


GEW, ver.di und das Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft (NGAWiss) haben im März 2019 haben die gemeinsame Kampagne „Frist ist Frust“ gestartet.

Sie zielt darauf, die aktuellen Verhandlungen zum Hochschulpakt, der Anfang Mai neu aufgelegt und verstetigt werden soll, zu nutzen, um die Befristungspraxis an den Hochschulen zu verändern. Die Unterstützer*innen der Kampagne fordern die Bundes- und Landesministerien auf, alle aus dem Hochschulpakt finanzierten Stellen verbindlich zu entfristen.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf

Hochschulpolitische Fragen von SPD und Grüne an die Landeregierung NRW


Die Landesregierung NRW musste sich im Jahr 2018 gleich zweimal mit Großen Anfragen zum Bereich Hochschulpolitik beschäftigen.

Die Grünen haben Anfang des Jahres die Frage gestellt, „Wie steht es um die Mitbestimmung, die gesellschaftliche Verantwortung und das selbstbestimmte Studium an den Hochschulen in NRW?“.
Die SPD hat sich mit der Frage „Wie haben sich die Arbeitsbedingungen des Personals an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen entwickelt?“, an die Landesregierung NRW gewandt.

Die Großen Anfragen sowie die Antworten findet Ihr im Anhang.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf

ver.di kritisiert geplante Kürzungen an der Universität zu Köln: Rektorat muss über Ursachen und Folgen informieren

Die geplanten Kürzungen an der Universität zu Köln beschäftigen nun auch die Gewerkschaft ver.di. Hier sieht man die Streichungen mit großer Besorgnis.

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Redaktion

DGB Seminar: How to SHK-Vertretung - Gemeinsam prekären Arbeitsverhältnissen entgegentreten

30.11.2018 bis 02.12.2018

In Wissenschaft und Forschung erleben wir immer prekärere Arbeitsbedingungen. Befristet, schlecht bezahlt und Willkür ausgesetzt, so sieht der Alltag von Studentischen Hilfskräften an Hochschulen aus. Zusammen erarbeiten wir, was eine SHK-Vertretung ausmacht, wie sie arbeitet und was zu beachten ist.

Worum geht’s genau?

  • SHKs im wissenschaftlichen Universum einordnen
  • Einführung in Formen der Interessenvertretung
  • Rechtliche Grundlagen

Was bringt mir das?

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Hattingen

GEW Broschüre - Mindestlohn an Hochschulen

Seit dem 1. Januar 2015 gibt es in Deutschland den gesetzlichen Mindestlohn. Derzeit beläuft er sich auf 8,84 Euro. Zum 1. Januar 2019 wird der Mindestlohn auf 9,19 angehoben, zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro.

Aus diesem Anlass hat die GEW ihren Infoflyer „Mindestlohn an Hochschulen“ aktualisiert. Welche Auswirkungen hat das Mindestlohngesetz auf die Hochschulen? Gilt der Mindestlohn für studentische Hilfskräfte? Was ist mit Lehrbeauftragten? Was ist künftig bei Praktika zu beachten? Und was kann ich tun, wenn der Arbeitgeber den Mindestlohn nicht zahlt?

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Düsseldorf

„Keine Rolle rückwärts machen!“ DGB-Stellungnahme zur Änderung des Hochschulgesetzes

Bereits im Koalitionsvertrag der schwarz-gelben NRW-Landesregierung zeichnete sich ab, dass ein Rollback in der Hochschulpolitik stattfinden soll. Der vorliegende Referentenentwurf zur Änderung des Hochschulgesetzes sieht Regelungen vor, die politische Gestaltung, demokratische Kontrolle und Mitbestimmung ebenso wie die Verbesserung der Arbeits- und Studienbedingungen nicht befördern und zum Teil erschweren. Der DGB NRW und seine Mitgliedsgewerkschaften treten für substanzielle Verbesserungen der Arbeitsbedingungen auch an den Hochschulen ein.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Redaktion
Eigene Stichworte: 

ver.di: "Deutschland auf dem Weg zur Bildungsrepublik?" Anmerkungen zum Koalitionsvertrag der Bundesregierung

ver.di setzt sich kritisch mit dem Koalitionsvertrag der Bundesregierung im Bereich Bildung auseinander. Die Vorhaben werden anhand der gewerkschaftlichen Forderungen bewertet und von der Kita bis zur Hochschule durchdekliniert.

Redaktion

Ver.di: „Ratgeber für Studierende geistes- und sozialwissenschaftlicher Studiengänge“ erschienen

Du hast Fragen zum Praktikum? Wie muss dein Praktikumsvertrag aussehen? Welche Rechte und Pflichten hast du und welche dein Arbeitgeber? Diese und weitere Fragen beantwortet dir der ver.di-Ratgeber für Studierende geistes- und sozialwissenschaftlicher Studiengänge.

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Redaktion

Hans-Böckler-Stiftung: 10. Hochschulpolitisches Forum: Für mehr Lebensrealität - BAföG-Novelle 2019

28.02.2019 bis 01.03.2019

Trotz 25. BAföG-Novelle von 2015 setzt sich der Rückgang der Gefördertenzahlen fort. Der Beirat der Bundesregierung für Ausbildungsförderung hat Vorschläge für eine strukturelle Weiterentwicklung angekündigt. Dazu zählen die zügige und automatische Anpassung von Freibeträgen und Bedarfssätzen sowie die Erhöhung der Sozialpauschalen. Eine zentrale Anforderung an eine Novellierung des Gesetzesrahmens sollte sein, dass das BAföG seiner Aufgabe als Instrument für mehr Chancengleichheit im deutschen Hochschulsystem wieder besser gerecht wird.

Hans-Böckler-Stiftung
Redaktion
Eigene Stichworte: 

Seiten