Wissenschaftliches Personal

GEW: „Knausern in die Ewigkeit“ – Interview von Studis Online mit Andreas Keller

Der Hochschulpakt zur Finanzierung zusätzlicher Studienplätze wird auf Dauer gestellt. Im Interview mit dem Online-Magazin „Studis Online“ kritisiert Andreas Keller die Versäumnisse von Bund und Ländern: Vor allem vermisst er mehr Geld und Dauerstellen für die Lehre. Kritisch setzt er sich auch mit Pakt für Forschung und Innovation sowie Qualitätspakt Lehre auseinander.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Aktive
Eigene Stichworte: 

GEW: „Hochschulpakt wird entfristet – Personal bleibt befristet“

Die Bildungsgewerkschaft GEW hat die Einigung von Bund und Ländern über die Ausgestaltung des Hochschulpakts – künftig „Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“ – als unzureichend kritisiert und die Regierungschefinnen und -chefs zu Nachbesserungen aufgefordert. „Unverbindliche Aufrufe allein werden keine Dauerstellen schaffen. Wir brauchen eine verbindliche Verpflichtung, dass mit den Hochschulpaktmitteln in Zukunft ausschließlich unbefristete Beschäftigungsverhältnisse finanziert werden dürfen

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Aktive
Eigene Stichworte: 

Save the Date: GEW-Aktivenkonferenz Hochschule und Forschung - Wir können auch anders!

Das wissenschaftspolitische Programm der GEW wird in diesem Jahr zehn Jahre alt, im kommenden Jahr feiern wir zehn Jahre Templiner Manifest und GEW-Kampagne für den „Traumjob Wissenschaft“.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Redaktion
Eigene Stichworte: 

Anja Weber zum Hochschulgesetz: Landesregierung stiehlt sich aus der Verantwortung

Zur heutigen Anhörung zur Novellierung des Hochschulgesetzes im Düsseldorfer Landtag erklärt Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW:

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf
Eigene Stichworte: 

Hochschulpolitische Fragen von SPD und Grüne an die Landeregierung NRW


Die Landesregierung NRW musste sich im Jahr 2018 gleich zweimal mit Großen Anfragen zum Bereich Hochschulpolitik beschäftigen.

Die Grünen haben Anfang des Jahres die Frage gestellt, „Wie steht es um die Mitbestimmung, die gesellschaftliche Verantwortung und das selbstbestimmte Studium an den Hochschulen in NRW?“.
Die SPD hat sich mit der Frage „Wie haben sich die Arbeitsbedingungen des Personals an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen entwickelt?“, an die Landesregierung NRW gewandt.

Die Großen Anfragen sowie die Antworten findet Ihr im Anhang.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
Düsseldorf

ver.di kritisiert geplante Kürzungen an der Universität zu Köln: Rektorat muss über Ursachen und Folgen informieren

Die geplanten Kürzungen an der Universität zu Köln beschäftigen nun auch die Gewerkschaft ver.di. Hier sieht man die Streichungen mit großer Besorgnis.

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Redaktion

GEW: Zukunft der Hochschule – Reden wir über Anwesenheitspflicht und Mitbestimmung

04.06.2019

Die schwarz-gelbe Landesregierung in NRW arbeitet derzeit u.a. an der Novellierung des Hochschulgesetztes. Der Gesetzentwurf sieht mehr Pflichten für Studierende und viele Freiheiten für Hochschulen vor. Letztere sollen beispielsweise über Anwesenheitspflicht und Abschaffung der SHK-Vertretung entscheiden können. Daneben sollen Studienverlaufspläne Studierende zu mehr Erfolg verhelfen. Was bedeutet die Novellierung für den Stu-dienalltag wirklich? Darüber diskutieren:

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Münster
Eigene Stichworte: 

DGB Vortrag: Equal Pay Day und Gleichstellungsarbeit an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

10.12.2018

Am 18. März 2019 ist Equal Pay Day.
Der Equal Pay Day markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Laut Statistischem Bundesamt beträgt der geschlechtsspezifische Entgeltunterschied in Deutschland aktuell 21 Prozent.

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
St. Augustin
Eigene Stichworte: 

IG Metall Seminar: Netzwerktreffen Ingenieure, Studierende & Angestellte NRW - Bedingungsloses Grundeinkommen

16.11.2018 bis 17.11.2018

Jedes unserer drei Treffen beschäftigt sich mit einem anderen Thema, zu dem sich gemeinsam die Inhalte erarbeitet und dazu ausgetauscht wird. Knackpunkte werden erschlossen und Diskussionen helfen bei einer Meinungsbildung oder -neubildung. Die Methoden werden vielseitig sein und auch das Kennenlernen und Vernetzen mit anderen Studierenden, Angestellten und Ingenieuren kommt bei den Treffen nicht zu kurz.

"Das Bedingungslose Grundeinkommen unter der Lupe"

Industriegewerkschaft Metall (IG Metall)
Sprockhövel
Eigene Stichworte: 

GEW Broschüre - Mindestlohn an Hochschulen

Seit dem 1. Januar 2015 gibt es in Deutschland den gesetzlichen Mindestlohn. Derzeit beläuft er sich auf 8,84 Euro. Zum 1. Januar 2019 wird der Mindestlohn auf 9,19 angehoben, zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro.

Aus diesem Anlass hat die GEW ihren Infoflyer „Mindestlohn an Hochschulen“ aktualisiert. Welche Auswirkungen hat das Mindestlohngesetz auf die Hochschulen? Gilt der Mindestlohn für studentische Hilfskräfte? Was ist mit Lehrbeauftragten? Was ist künftig bei Praktika zu beachten? Und was kann ich tun, wenn der Arbeitgeber den Mindestlohn nicht zahlt?

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Düsseldorf

Seiten